Archiv

VBC Münsingen – VBC Oftringen 3:0 

Sporthalle Schlossmatt, 21 Zuschauer, SR: S. Wüthrich, J. Birrer
Sätze: 25:21 (24‘); 25:20 (24‘); 25:19 (23‘)
Total: 1 Stunde 17 Minuten

VBC Oftringen
V. Benz, Bolliger, Burger, Gloor, Lazarevic, Leitner, Maia, Meier, Nguekwian, Rössler, Weingard, Zihlmann
Coach: M. Murri
Oftringen ohne : S. Benz, A. Dürig  

VBC Münsingen
Henseler, Balduini, Läderach, Karl, Nietlispach, Siffert, Armbruster, Walther, Ritz, Rothenbüehler, Rüegg, Kammer
Coach: F. Hänni

von Aline Leitner

Nach der ersten knappen Heimniederlage vom 20. Oktober 2018 gegen Köniz, ging es nun gegen Münsingen um die nächste Gelegenheit, Punkte nach Hause zu holen. Oftringen startete jedoch unkonzentriert in den ersten Satz. Nach einem Time-Out bei 0:4 fand der VBCO langsam ins Spiel. Jedoch konnten die Oftringerinnen trotz guter Blockarbeit und Glanzpunkten in Angriff das Spiel nicht mehr kehren. Auch die diversen Wechsel (Leitner für Benz bei 12:21, Gloor für Rössler bei 13:22 und Nguekwian für Bolliger bei 16:23) und eine Service-Serie bei 17:21 konnten den Satzverlust nicht mehr abwenden. Der VBCO verlor den ersten Satz mit 21:25. 

Im zweiten Satz starteten die Oftringerinnen stabiler und konnten die Münsingerinnen in der Annahme unter Druck setzen. So resultierte zu Beginn des Satzes ein Minimalvorsprung von vier Punkten. Der VBCO konnte diesen jedoch nicht verwalten. Münsingen holte Punkt für Punkt auf und konnte auch lang und hart umkämpfte Situationen für sich gewinnen. Am Ende des Satzes hatte das Heimteam mit 25:20 wieder die Nase vorne. Dies war vor allem einer über den ganzen Satz hinweggesehenen, konsequenteren Spielweise im Angriff zu verdanken. 

Oftringen erwischte klar den besseren Start in den dritten Satz. Die Annahme war stabil, die Defenseaktionen zahlreich und so waren auch die Angreife von Erfolg gekrönt. Dieses Hoch war jedoch nur von mittellanger Dauer. Münsingen holte dank starken Services Punkt für Punkt auf und zwang Oftringen zu Time-Outs und mehreren Spielerwechseln (Lazarevic für Leitner bei 8:11 und Rückwechsel bei 14:16; Benz für Gloor bei 8:11 und Rückwechsel bei 14:16, Nguekwian für Bolliger bei 17:22 und Rückwechsel bei 19:22). Obwohl Oftringen teilweise sein Potential aufblitzen liess, reichte es auch im dritten Durchgang nicht für den ersten Satzgewinn der Saison. Mit 19:25 im dritten Satz gewann Münsingen 3:0. 

Trotz vermeidlich klarem 3:0-Resultat hat sich Oftringen phasenweise von seiner guten Seite gezeigt. Nun gilt es im Training weiter an den Stärken und Schwächen zu feilen, damit dann am kommenden Samstag gegen Solothurn die mehr oder weniger lang ersehnten drei Punkte resultieren.

1037 Views • Kategorien: Damen 1
« Erster Satzgewinn der Saison » Zurück zur Übersicht « Aargauer Cup: Damen 2 direkt im 16tel-Final! »
Archiv