Demo2 first Demo5 second Demo5 secondDemo2 thirdDemo2 thirdDemo2 fourthDemo2 secondDemo2 secondDemo2 second

News

VBC Oftringen 2 – Volley Smash 05       1:3
Mehrzweckhalle Oftringen – 24 Zuschauer
Sätze: 23:25 (26 min); 25:15 (24 min); 26:28 (30 min) 22:25 (27 min)
Total: 1h 56min 

VBC Oftringen
Weber, Benz, Disler, Benz, Gerber, Amrhein, Loretz-Roth, Hochuli, D'Antico, Flückiger, Läubli, Maia
Coach: C. Rössler
Oftringen ohne: Huber, Burkart, Heiniger 

Volley Smash 05
Hanselmann, Merkhofer, Petrovic, Gertiger, Müller, Bialas, Kramer, Leimgruber, Oeschger, Kolgeer
Coach: A. Bialas

 

Von Nora Flückiger

Dem Damen 2 des VBCO gebührte am vergangenen Sonntag die Ehre, den Heimspieltag und Sponsorenapéro mit dem letzten Spiel zu beenden. Trotz des vorhergehenden Fünfsätzers der ersten Mannschaft konnte das Spiel pünktlich um 18 Uhr vor einer verhältnismässig grossen Zuschauerzahl angepfiffen werden.

Aber die Oftringerinnen schienen mit dem Kopf nicht bei der Sache zu sein – von Anfang an häuften sich unnötige Eigenfehler und vor allem die Serviceanname bereitete dem Heimteam Mühe. Beim Spielstand von 1:5 bezog Coach Rössler ein frühes erstes Timeout, und mit Hochuli am Service verkürzte der VBCO zum 6:8. Doch die Spielerinnen schienen sich in winterlicher Fondue-Stimmung zu befinden: Die Füsse klebten am Boden fest und wie ein löchriger Käse jagte ein Tief das nächste, sodass Rösser bei 7:13 bereits ihr zweites Timeout bezog. Daraufhin fanden die Oftringerinnen langsam zurück ins Spiel. V. Benz brillierte in der Verteidigung und Weber punktete im Block. Zum Satzende machte es der VBCO beim Spielstand von 20:24 noch einmal spannend und verbuchte einen Punkt nach dem anderen. Aber schliesslich reichte es nicht ganz, den Satzanfang zu korrigieren, und das Gastteam aus dem Fricktal konnte den ersten Satz mit 25:23 für sich entscheiden.

Motiviert nach dem Schlussspurt zum Ende des ersten Satzes startete der VBCO fulminant in den zweiten und zwang den Gegner beim Spielstand von 6:1 nach einer Serviceserie von S. Benz zu einem frühen Timeout. Insbesondere Disler zeigte in der zweiten Satzhälfte ein herausragendes Spiel, schmetterte Bälle abwechslungsweise auf die Longline und gezielt in die Mitte, und überzeugte auch in der Defense. So liessen sich die Oftringerinnen nicht beirren, zeigten ihr übliches, sicheres und vor allem verteidigungsstarkes Spiel und triumphierten souverän mit 25:15.

Im dritten Satz wollte das Damen 2 an der Leistung des zweiten Satzes anknüpfen – doch Schwierigkeiten in der Oftringer Serviceannahme brachten die Gegner mit 4:0 in Führung. Mit D'Antico am Service gelang es dem Heimteam zwar, zum 4:4 auszugleichen – doch nach Serviceverlust folgte das nächste Tief und die Gegnerinnen führten wieder mit 8:4. Trotz eines Timeouts von Rössler und eines Wechsels auf Pass, gelang es dem VBCO zunächst nicht, seine übliche Leistung zu zeigen. Mit Weber am Service folgte endlich der Höhenflug und eine Serie von sechs Anspielen, die den VBCO mit 13:12 in Führung brachte. Nun verlief das Spiel ausgeglichen und die Oftringerinnen erspielten sich sogar zwei Satzbälle beim Spielstand von 24:22. Doch die Fricktalerinnen gaben sich noch nicht geschlagen, holten auf, und entschieden den dritten Satz schliesslich mit 28:26 für sich.

Auch im vierten Satz verschlief der VBCO den Anfang und beim Spielstand von 3:9 bezog Rössler ihr erstes Timeout. Aber die käsig verklebte Spielweise vermochten die Oftringerinnen nicht ganz abzuschütteln. Zwar gelang es dem VBCO, zur Satzmitte auf drei Punkte zu verkürzen, doch der eigentliche Befreiungsschlag blieb aus und so gingen schliesslich Satz und Spiel mit 25:22 an die Gegner von Smash 05.

Damit verliert das Damen 2 dieses Sonntagsabendspiel 3:1. Allerdings gibt es keinen Grund, nun den Kopf in den Sand zu stecken: Hätten die Oftringerinnen mit mehr Selbstvertrauen und weniger Fondue-Stimmung ihr übliches Können gezeigt, hätten sie den Gegner vom Platz gefegt. Top motiviert und mit dem üblichen grandiosen Teamgeist, dem sonst VBCO-typischen Spieleinsatz und der bei den letzten Spielen gezeigten Defenseleistung werden hoffentlich im kommenden Spiel am Samstag und vor allem auch in der Rückrunde gegen Smash 05 die letzten Käsestücke verdaut sein.

1291 Views • Kategorien: Damen 2
« Punkt, Satz, Sieg! » Zurück zur Übersicht « Damen 3 siegt am Sponsorentag »
Archiv

»Ausrüster

» Veranstaltungen

» Youtube-Kanal