Demo2 first Demo5 second Demo5 secondDemo2 thirdDemo2 thirdDemo2 fourthDemo2 secondDemo2 secondDemo2 second

News

VBC Oftringen 3 - VBC Lägern-Wettingen 3  3:0
Sporthalle Sonnmatt, Oftringen
Sätze: 25:16 (19'); 25:13 (17'); 25:18 (20')
Total: 1 Stunde 2 Minuten
 
VBC Oftringen
J. Benz, A. Bolliger, M. Bolliger, Coletta, Maia, Ming, Schöni, Stalder, Sultan Karkin, Wiedemeier
Coach: D. Frey
VBC Oftringen ohne: Bachmann, Haas, Leutwyler, Stanca-Erni
 
geschrieben von Julia Ming
 
Am Donnerstag, 26.1 trudelten wir trotz eines langen Arbeitstages gut gelaunt und voller Power um 19.30 Uhr in der Sporthalle Sonnmatt, Oftringen ein. Voller Motivation und Elan wärmten wir uns ein und machten uns mit dem Volleyball vertraut. Nah dies nah kamen bekannte Gesichter in die Halle um uns Anzufeuern.
 
Um 20.45 Uhr schrillte der Pfiff einer Trillerpfeife durch die Halle. Nun galt es ernst. Für die Zuschauer war dies das Zeichen zum Anfeuern. Der Start gelang uns gut. Wir konnte viele Punkte durch unsere gewagten Smashs, guten Abnahmen und Pässen erzwingen. Nach kurzer Zeit zwangen wir den Coach vom VBC Lägern-Wettingen 3 das erste Timeout, von gesamt zwei zu nehmen. Für uns die Gelegenheit durchzuatmen. Doch das Durchatmen half nichts. Nach dem Timeout hatten wir nicht mehr alles so im Griff wie am Anfang. Die Gegner holten uns Punkt für Punkt ein. Wir mussten etwas ändern. Im zweiten Timeout vom VBC Lägern-Wettingen 3 fragte unser Coach, D. Frey ob wir überhaupt an uns selber glauben würden. Mit einem überzeugten Ja traten wir zurück ins Feld. Na wer sagt's schon. 25:16 für uns!
 
Der zweite Satz begannen wir mit der gleichen Aufstellung. Auch in diesem Satz begannen wir mit einer guten Spielweise. Doch unsere Höchstform war es nicht. Wir konnten nicht unser eigentliches Spiel zeigen. Vieleicht half da ein Wechsel? Insgesamt drei Wechsel nahm unser Coach vor. Dies führte dazu, dass alle mal spielen konnten. Trotz eines erneuten Tiefs gewannen wir auch diesen Satz für uns.
 
Nun mussten wir noch eine letzte Hürde überstehen. Der Auftakt des dritten Satzes gelang uns wieder recht gut. Wir zwangen die Gegner zu vielen Eigenfehler. Dann die Einwechslung von J. Benz. Diese startete sofort mit einem super Service. Sagte ich einem? Nein Benz, machte einen Punkt nach dem adern. Dies zwang das Team VBC Lägern-Wettingen 3 zu einem Timeout. Dies führte dazu, dass der nächste Service im Netz landete. Nun mussten wir uns wieder mit unseren Abnahmen und Smashs beweisen. Doch dies gelang eine Zeit lang nicht besonders gut. Die Gegner schlichen sich so Punkt um Punkt näher an uns ran. Da half nur noch einmal eine Predigt unseres Couches. Schlussendlich wie gesagt, Selbstüberzeugung ist der halbe Sieg. Und so holten wir uns den dritten Satz und somit auch den Sieg.
 
1513 Views • Kategorien: Damen 3
« Offene Rechnung mit «fast perfektem Spiel» beglichen » Zurück zur Übersicht « Einzug ins Cup-Halbfinale! »
Archiv

»Ausrüster

» Veranstaltungen

» Youtube-Kanal